Informieren
Bilden
Verbinden

Mitenand statt nebetenand

«Mitenand statt nebetenand» ist das Leitmotiv der Fachstelle Integration. Ein gutes Zusammenleben aller Einwohner und Einwohnerinnen im Rheintal stützt nicht nur den sozialen Frieden, sondern ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Menschen, die sich wohl und zuhause fühlen, nehmen aktiver und erfolgreicher am gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben teil. Mit verschiedenen Programmen, Projekten und als Informationsdrehscheibe arbeitet die Fachstelle Integration hin zum «mitenand». Die zwölf Gemeinden des St. Galler Rheintals von Rüthi bis St. Margrethen stehen hinter einer wirksamen Integrationsarbeit, die auf den Pfeilern «Fördern und Fordern» aufbaut.

Unterstützung Integrations-Projekte

Der Kanton St Gallen unterstützt über den Integrationsförderkredit Projekte, die einen Beitrag zum guten Zusammenleben der Bevölkerung im Kanton leisten.
Verfolgen Sie eine Projektidee oder benötigen Sie Mithilfe bei der Zusammenstellung des Gesuchs an das Kompetenzzentrum Integration und Gleichstellung? Wir unterstützen Sie gerne!

Anlaufstelle gegen Mädchenbeschneidung Ostschweiz und Liechtenstein

Die Anlaufstelle gegen Mädchenbeschneidung vernetzt und sensibilisiert Fachpersonen, informiert und begleitet Betroffene, und hält Kontakt mit Familien in den Communities. Gegründet wurde das Projekt von zwei Aktivistinnen aus der Somalischen Community: Bella Glinksi (jetzige Leiterin der Anlaufstelle) und Qadro Shire (Vorstandsmitglied Verein gegen Mädchenbeschneidung Ostschweiz und Liechtenstein), im Verein arbeiten verschiedene Organisationen, Institutionen und Fachpersonen aus den Bereichen Gesundheit, Soziales, Integration und Asyl mit.

Frauenfest

28. Fest der Begegnung für Frauen

Freitag 1. Juli 2022
Kulturraum RHYBOOT
Alte Landstrasse 6c
9450 Altstätten